Japanberatung

Einer unserer Schwerpunkte ist die Beratung im deutsch-japanischen Rechtsverkehr.

Seit über 20 Jahren beraten wir deutsche Unternehmen bei Transaktionen und Projekten in Japan. Mit unserer Erfahrung und unserem Verständnis der japanischen Rechtsordnung und Kultur verbinden wir die jeweils besten Gestaltungsmöglichkeiten zu sachgerechten Lösungen.

Die Errichtung einer Repräsentanz ist häufig ein erster Schritt in den japanischen Markt. 

Ihre typischen Tätigkeiten sind die Informationsbeschaffung, die Erstellung von Marktstudien, Einkaufstätigkeiten, Informationsvermittlung, Hilfstätigkeiten, wie das Arrangieren von Geschäftstreffen, Begleitung von Delegationen, Übersetzungen, die Pflege von Kunden- und Geschäftsbeziehungen.

Einrichtungen, die lediglich der Information oder der Markterkundung dienen gelten steuerlich nicht als Betriebsstätte. Repräsentanzen sind steuerfrei, solange sich deren Vertreter weder aktiv am Verkauf beteiligen, Verkäufe initiieren, Vertragsbedingungen mitverhandeln oder Dienstleistungen erbringen, die Kunden gegenüber abgerechnet werden oder vertraglich vereinbarte Leistungen (Kundendienst) sind.

Mit einer Repräsentanz in Japan zeigt das ausländische Unternehmen Präsenz im japanischen Markt und erleichtert die Kommunikation mit japanischen Geschäftspartnern vor Ort ganz erheblich. Dabei sind die Kosten und Risiken überschaubar und vergleichsweise gering. Eine aktive gewerbliche Tätigkeit ist der Repräsentanz aber nicht möglich.

Wir unterstützen bei der Gründung einer Tochtergesellschaft in Japan

Tochterunternehmen in Japan werden meistens in der Form einer Kabushiki Kaisha (KK) oder als eine Gôdô Kaisha (GK) gegründet. Beide Gesellschaftsformen sind Handelsgesellschaften mit beschränkter Haftung und juristische Personen des japanischen Rechts, die durch Eintragung im Handelsregister entstehen und körperschaftsteuerlich gleichbehandelt werden.

Besondere Genehmigungen oder Einschränkungen von Gesellschaftsgründungen ausländischer Investoren bestehen in Japan nicht. Auch kleinere und mittlere Unternehmen können relativ leicht Gesellschaften gründen und haben damit eine solide Basis für eine dauernde Geschäftstätigkeit in Japan.

 

Wir unterstützen bei Vertragsangelegenheiten mit japanischen Vertragsparteien

Da das Vertragsrecht im japanischen Recht nur vage geregelt ist, kommt der sorgfältigen und ausführlichen Gestaltung von Verträgen und Vollmachten unter Berücksichtigung von Handelsgebräuchen und japanischer Besonderheiten besondere Bedeutung zu.